Physiotherapie

Bei dem Begriff "Physiotherapie" handelt es sich um den Oberbegriff, der alle aktiven und passiven Therapieformen umfasst.

Hierbei findet sich einerseits die Krankengymnastik wieder, die dem Physiotherapeuten vorbehalten ist und andererseits die physikalische Therapie, also das Berufsfeld, in dem Physiotherapeuten und Masseure gleichberechtigt nebeneinander tätig werden. Die physikalische Therapie ihrerseits untergliedert sich in die Bereichesagen Massagen, Elektrotherapie, Hydrotherapie sowie Thermotherapie.

Krankengymnastik

Krankengymnastik, das bedeutet aktives Handeln gegen Schmerzen.

Die Krankengymnastik ist eine aktive Behandlungsform. Schmerzen werden häufig durch Schädigungen von verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) hervorgerufen. Durch gezielte Kräftigung der Muskulatur können diese Schäden behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch dauerhaftes Üben vermieden werden.

Krankengymnastik:

  • bei neurologischen Erkrankungen
  • bei orthopädischen Erkrankungen
  • bei chirurgischen Erkrankungen
  • bei Parkinson bei Osteoporose

Krankengymnastik nach Bobath

Krankengymnastik mit Gerät (KGG)

Massagen

Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Muskulatur und Bindegewebe, welche durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz gestärkt werden. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus des Menschen.

Man unterscheidet hier zwischen Wellness- und medizinischen Massagen.

Wellness-Massagen dienen vor allem der Erholung und Entspannung, medizinische Massagen, wie die klassische Massage können bei konkreten Leiden wie Einschränkung der Bewegungsfreiheit vom Arzt verschrieben werden.

  • klassische Massagen
  • Reflexzonentherapie
  • Segment- & Bindegewebsmassagen
  • Zentrifugalmassagen
  • Sportmassagen
  • Entspannungsmassagen
    • zum Beispiel mit Aromaölen
  • Manipulativmassage
    • bei Arthrosen, Präarthrosen, posttraumatische & postoperative Zustände usw.
therapeutisches Training

Die Betreuung im therapeutischen Training erfordert ein hohes Maß an Kompetenz. Unsere Physiotherapeuten, helfen Ihnen dabei, Ihr gesundheitliches Gleichgewicht wieder zu finden.

Unser Ziel ist es, die in verschiedenen Therapien, wie z. B. medizinisches Aufbautraining, erzielten Fortschritte zu erhalten oder zu steigern.

Wir bieten Ihnen:

  • Herz-Kreislauftraining
  • Laufbandtraining
  • Rollstuhltraining
  • medizinisches Aufbautraining
  • Krankengymnastik mit Gerät (KGG)
manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlung, bei der Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, von Muskeln und Gelenken, untersucht und behandelt werden.

Grundlage sind dabei spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden.

Speziell dafür ausgebildete Physiotherapeuten untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen.

Störungen sollen dabei mit gezielten Handgriffen behoben werden. Bei der Diagnostik werden die Wirbelsäule oder Gelenke mit den Händen abgetastet und auf ihre Beweglichkeit überprüft. Die Reflexe werden ebenso untersucht.

physikalische Massagen
  • Ultraschall
  • Elektrotherapie
  • Wärme- und Kälteanwendungen
weitere Leistungen
  • Schlingentisch
  • Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik
  • Hausbesuche
    • wenn erforderlich besuchen unsere kompetenten Mitarbeiter Sie auch gern zu Hause, sowie in Pflegeeinrichtungen
  • diverse offene Kurse in kleinen Gruppen ...